Mark Diekmann-Lange - Die Fotolinsen

Direkt zum Seiteninhalt
Teilnehmersteckbrief
Fotoprojekt “Dramatisches schwarz-weiß”




Mitte der 90er habe ich ernsthaft mit der Fotografie begonnen und mir eine SLR gekauft. Ich fühlte mich mit den Kleinen “eingeschränkt”.
Als die digitalen Kameras Anfang/Mitte der 2000er bezahlbar wurden, habe ich mich von den analogen Kameras getrennt und konsequent auf Digital gewechselt. Vor ein/zwei Jahren hatte ich ganz kurz mal Anwandlung wieder Analog was zu machen, was aber schnell verzogen ist.

Meine derzeitige Ausrüstung

Derzeitig beschreibt es sehr gut, denn irgendwie habe ich in den letzten Jahren immer mal wieder einen Systemwechsel vollzogen, nicht weil ich der Meinung was, dass ich dann besser Bilder mache, sondern auch aus Technikverliebtheit und vielleicht auch auf der Suche.

Derzeit bin ich mit der Nikon D850 und Z6 unterwegs und habe auch noch eine Leica Q

An der D850 habe ich am Meisten das Nikkor 28mm f/1.8, an der Z6 das Nikkor Z 24-70mm f4 und nunja die Q hat das 28er ziemlich fest.

Mein Lieblingsmotiv

Tja das werde ich häufiger mal gefragt, was mein Schwerpunkt ist und es hat sich herausgestellt, dass es eigentlich das Urbane ist, da ich es immer und überall finde. Sei es auf Spaziergängen, im Urlaub, auf Städttouren usw. Wobei ich der Landschaftsfotgrafie sehr zugetan bin und auch die Streetphotography sehr interessant finde, da allerdings noch starke Hemmungen habe.

Ich fotografiere gerne, weil

es für mich ein guter Ausgleich vom Alltag ist und wenn ich unterwegs bin, ich auch schöne Erinnerungen habe, die sich vielleicht auch etwas von dem Handygeknipse unterscheiden. Was nicht heißt, dass ich auch Momente mit dem Handy einfange, ich versuche es aber besser zu machen, als einfach nur das Handy hochzuhalten.

Was erwarte ich von dem Fotoprojekt

Ich habe schon das eine oder andere Projekt angefangen und nicht beendet und irgendwann mal mit Gruppenprojekten begonnen, da ich mich da mehr in der Pflicht sehe. Und auch bei diesem Projekt finde ich die Einschränkungen sehr interessant und herausfordernd. Durch Einschränkungen in Verbindung mit leichtem “Druck” können gute Ergebnisse kommen und fördert auch die eigene Weiterentwicklung

Liebe Grüße Mark

Meine Homepage: Photoauge

Mark Diekmann-Lange
Zurück zum Seiteninhalt